Sanierungsmaßnahmen

Als eine der wichtigsten Aufgaben für die nächste Zeit wird die Sanierung der Kalt/Warmwasserinstallationen und die im Zuge dieser Arbeiten notwendige Herstellung des Brandschutzes sein.

In der Hausversammlung am 22.02.2017 wurde festgestellt, dass die bisher gebildeten Rücklagen für die Sanierung der Kalt/Warmwasserinstallationen und die im Zuge dieser Arbeiten notwendige Herstellung des Brandschutzes nicht ausreichen. Daher soll für die Finanzierung dieses Bauvorhabens ein Instandhaltungsdarlehen mit einer Laufzeit von 20 Jahren aufgenommen werden. Die Bedienung dieses Darlehens soll über die monatlichen Einzahlungen für die Rücklagen erfolgen und deshalb sollte es zu keiner Erhöhung der monatlichen Belastung (Betriebskosten, Instandhaltungsfonds, Verwaltung etc.) kommen.

Näheres entnehmen Sie dem Informationsblatt der IMV.

informationsblatt.pdf [1 274 KB]